Startseite Rad-Reiseberichte 19ert1026 Saisonabschluss

Login

After Work Unit

Von 16.4. - 26.9.2019:
3x wöchentlich / Dauer: 2-3 Stunden
Dienstag & Donnerstag
Treffpunkt: 18:00 Uhr
Sports Direct
1210 Wien,  Seyringerstr. 15

Mittwoch
Treffpunkt: 18:00 Uhr
1230 Wien, Friedhof Inzersdorf, Kolbegasse 34

Partner

 
















 

Saisonabschlussfahrt entlang des Wagram von Mautern nach Sierndorf!

 

Was für ein Tag! 81 Teilnehmer waren bei der Saisonabschlussfahrt gemeldet. Das bedeutete 2 volle Busse und Radanhänger. Ja, der Wetterbericht versprach noch einmal richtig schönes Herbstwetter mit fast spätsommerlichen Temperaturen. Aber nicht nur die Wetterprognose lockte so viele ELITE-Radler noch einmal hinaus. Man wollte vor der langen Winterpause einfach noch einmal dabei sein und mit Freunden einen schönen Radtag verbringen. Und dieser Gedanke sollte voll aufgehen!

 

Start der Tour war in Mautern an der Donau. Gleich nach Krems und nahe der berühmten Wachau-Metropole Dürnstein, ist Mautern eigentlich wenigen bekannt und das zu Unrecht, was wir nach einer kurzen geschichtlichen Einführungen durch eine Fremdenführerin über die Römer und die Bedeutung des Kastells Favianis bald erkannten. 



 

Nach diesem interessanten Einstieg ging es, aufgeteilt in 6 Gruppen (2 rote und 4 blaue Gruppen), bei strahlendem Sonnenschein los. In Krems trennten sich die Wege. Die rote Gruppe fuhr ein Stück entlang der Krems hinauf um dann Richtung Gneixendorf abzubiegen. Auf dem Höhenweg  boten sich idyllisch zwischen den Weinstöcken, über schmale Lösswege und durch Kellergassen herrliche Ausblicke. Eine recht frühe Pause in Gedersdorf nach knapp 20 km kam in der angenehmen Sonne schon gelegen. Richtung Donautal und Wien konnte man die Nebelschwaden sehen. Bald war man auf der gleichen Strecke wie die blauen Gruppen. Im Tal hatte es die Sonne noch schwer, so richtig durchzukommen. Aufgeteilt in verschiedenen Lokalen, machten auch die blauen Gruppen entlang des Wagram früher oder später Mittagspause, beim Schloss Grafenegg kamen alle vorbei. Auf dem schönen Radweg war es ein Leichtes, die km abzuspulen, immer wieder ergaben sich nette Motive z.B. Schloss Stetteldorf, hoch auf dem Lössberg, oder verwunschene Anwesen und urige Weinkeller. Inzwischen hatte es die Sonne richtig geschafft,entlang der Franz Josefs Bahn führte uns der teils geschotterte Radweg fast bis Stockerau und dann hinauf nach Sierndorf, wo alle Gruppen innerhalb von 20 Minuten eintrafen und beim Doppler-Heurigen einkehrten. Es gab viel zu erzählen über gemeinsame Erinnerungen des vergangenen Jahres und auch schon über Pläne in der nächsten Saison. Bei einem Glas Sekt für alle lies Wilhelm die Radsaison Revue passieren und freute sich vor allem über die tolle Gemeinschaft und die vielen Freundschaften die bei den gemeinsamen Touren entstehen. Es gab einen großen Dank an alle, die zu diesem schönen Jahr einen Beitrag geleistet haben!
 

 

Fotogalerie