Startseite

Login

After Work Unit

Von 16.4. - 26.9.2019:
3x wöchentlich / Dauer: 2-3 Stunden
Dienstag & Donnerstag
Treffpunkt: 18:00 Uhr
Sports Direct
1210 Wien,  Seyringerstr. 15

Mittwoch
Treffpunkt: 18:00 Uhr
1230 Wien, Friedhof Inzersdorf, Kolbegasse 34

Partner

 

















Saisonabschluss - Über den EV9 Süd



Mit 2 Bussen und über 50 begeisterten RadfahrerInnen fuhren wir nach Warth wo wir in 5 Gruppen und auf zwei unterschiedlichen Strecken die heutige Tagestour in Angriff nahmen. Die beiden roten Gruppen fuhren über Thernberg, Bromberg nach Hochwolkersdorf und weiter zur Burg Forchtenstein, während die Blauen fast ohne nennenswerten Anstieg zurück nach Seebenstein und danach entlang der Voralpen über Pitten, Bad Erlach und Frohsdorf nach Katzelsdorf radelten, da in der dortigen Heurigenschenke Dölles das Mittagessen für einen Teil der Blauen vorgesehen war. Aber Petrus war anderer Meinung, da es praktisch vom Start weg leicht nieselte, was sich beim Anstieg nach Hochwolkersdorf, bzw. bei der Abfahrt nach Forchtenstein zu einem heftigen Schauer steigerte. Auf der Straße kam uns gefühlt fast mehr Wasser entgegen als im danebenliegenden Bachbett. Dazu sank die Temperatur auf unter 5 Grad, was in Kombination mehr als unangenehm war.
Zum Glück stand jedoch der Begleitbus am Parkplatz bei der Burg Forchtenstein, den nahezu die Hälfte der Teilnehmer der roten Gruppen als Rettung in höchster Not zum Einsteigen nutzte. Er brachte uns zur Heurigenschenke in Katzelsdorf, wo die Blauen beim Eintreffen bereits ans Weiterfahren dachten. Die gut sortierte Speisekarte war lange nicht so interessant wie ein Platz möglichst nah beim wohlig warmen Kachelofen, den wir mit unseren triefnassen Kleidungsstücken recht bunt schmückten. Neben der Wärme bestellten wir alle Suppe, die uns am besten von innen wärmen sollte.  Kurz nach 14 Uhr waren unsere Sachen weitgehend wieder trocken, sodass sich einige mit dem Fahrrad auf den Weg nach Münchendorf machten, während die anderen für heute genug vom Radfahren hatten. Die Strecke über Wr. Neustadt entlang des gleichnamigen Kanals und weiter entlang der Triesting durch Teesdorf, Tattendorf und Trumau bis zum Tagesziel in Münchendorf ist insbesondere auf den letzten knapp 20 km landschaftlich sehr schön, wozu die bereits deutliche Herbstfärbung der Bäume nicht unwesentlich beiträgt.

Jene, die besser ausgerüstet  oder abgehärtet waren und die Fahrt auf der geplanten Strecke fortsetzten, bereuten ihre Entscheidung nicht. Es ging zwar nochmals ein paar Kilometer bergab, was noch einmal richtig durchbeißen hieß, doch beim nächsten Anstieg schoss bald wieder die Wärme in die Glieder und sogar die Sonne lieferte ihren Beitrag zum innerlichen Wohlbefinden. Die Strecke führte über den landschaftlich schönen Rosaliaradweg durch herbstlich bunten Blätterwald. Auch wir legten uns in Neudörfl bei einem gepflegten Heurigen halbwegs trocken und machten uns dann weiter auf den Weg über Wiener Neustadt und den EV9 durch die Thermenregion. Dank guter Gruppendynamik kamen wir bei teils kräftigem Gegenwind zügig voran und hatten somit gegenüber den blauen Gruppen kaum Verspätung.

Auch wenn das Wetter heute nicht so vom Feinsten war, wie fast das ganze heurige Jahr, war diese Tour landschaftlich sehr reizvoll und es war ein absolut würdiger Abschluss der Radsaison.



 

Fotogalerie